Auszeichnungen

Viele der Projekte und Aktionen, die der Gittnergarten mit den Kindern gestaltete, gewannen Preise und Auszeichnungen, die wir hier in Auszügen vorstellen möchten.

Aktuell wurde der Kindergarten als Haus der kleinen Forscher ausgezeichnet. Die Kinder experementierten mit verschiedenen Materialien. Chris Gittner nimmt den Preis entgegen.

Ökokids-Auszeichnung

Der Kindergarten Gittner ist einer von 11 Münchner Einrichtungen die von Ökokids ausgezeichnet wurden. Die Urkunde wurde vom ehemaligen Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber überreicht. Was ist eigentlich ein Samen? Oder was braucht eine Pflanze zum wachsen? Das sind nur zwei der Fragen die wir unsgestellt haben und dann erforschten. Schon im Februar fingen wir an uns mit dem Thema Gemüse auseinanderzusetzen. Es ist doch Winter, wo wächst es dann? Wächst es bei uns auch und nicht nur im Gewächshaus ? Um dies auszuprobieren machten wir uns auf eine lange und spannende Reise. Wir Experimentierten um heraus zu finden was eine Pflanze braucht um überhaupt zu wachsen oder beobachteten wie Wurzelnwachsen. Nach vielen Spannenden Aktionen rund um das Thema Gemüse. Haben wir mit viel liebeGemüsepflanzen angesät und gepflegt. Dann im Mai war es so weit die Pflanzen sollten raus aber wohindamit? Ein normales Beet kam nicht in Frage. Kurzer Hand organisierten die Eltern eine alte Badewanne. Mit viel Liebe und Sorgsamkeit pflanzen haben wir eine Tomate, Gurke, Kürbis, Paprika so wie Kohlrabi und Karotten. Jeden Tag haben wir die Pflanzen gegossen und ihnen beim wachsen zugeschaut. Langsam bildeten sich Blüten und dann erst die Grünen kleine Früchte. Dann war es endlich so weit und die ersten Tomaten und Gurken waren reif und wurden gemeinsam bei einer gesunden Brotzeit gegessen.

Zeitungsartikel in der „Hallo München“

Wir haben für unser Projekt, „Wie kommt die Butter auf das Brot“, die Öko-Kids Auszeichnung bekommen. 6 Wochen lange haben sich die drei bis Vier jährigen Kinder mit dem Weg unsere Lebensmittel beschäftigt. Kommt die Butter und das Brot aus dem Supermarkt? Um diese Frage zu klären haben sich die Kinder auf eine spannende Reise begeben. Sie haben einen Bauernhof besucht und sich den Lebensraum der Kuh angeschaut. Von der Milch ging es zur Sahne, aus dieser haben die Kinder selbst Butter hergestellt. Es wurden Butterdosen getöpfert, die Kinder haben eine lebensgroße Kuh aus Pappmacheé gebastelt und noch viele andere schöne Angebote erlebt.

Leuchtpol
Unsere Fachkräfe haben eine Fortbildung bei Leuchtpol (Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V (ANU) ) mit dem Themenfeld „Energie und Umwelt neu erleben / Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten“ besucht.
Uns ist es wichtig den Kindern die Bedeutung von  Engergie und Umwelt und deren Kostbarkeit nahe zu bringen.
Aus diesem Grund, haben wir mit den Kindern einen“ Tag ohne Strom“ gestaltet. An diesem haben wir Brotteig hergestellt und über einem Lagerfeuer gebacken. Als Aufstrich gab es Butter, die wir eigenhändig aus Sahne geschlagen haben.
Da wir von Leuchtpol mit vielerlei Materialien, wie z.B: Solarautos, Experimenten, Büchern über Natur und Umwelt, Kurbeltaschenlampen etc. ausgstattet wurden, bieten sich uns reichlie Möglichkeiten unsere Kinder in diesen Bereichen zu fördern.

Preis für ein besonders kinderfreundlich gestaltetes Wohnumfeld