Sonderpreis für Opa und Enkelin 

Ein Großvater („Hoppa”) und seine siebenjährige Enkelin („Hoppele”) sitzen
auf dem Allgäuer Tegelberg und genießen den Tag. Da spricht der Großvater
plötzlich das Abschiednehmen an:

Wettbewerb ganz alt, ganz jung, ganz ohr
 
Bernd und Enkeltocher Stella
 

Das Hoppalied zum Anhören als MP3



„Dein alter Hoppa, der muss irgendwann geh'n ...”.
Gemeinsam erinnern sich die beiden an alle gemeinsamen Unternehmungen,
an die schönen Momente, die sie verbinden. Eingesandt hat das „Hoppalied”
der Gittner-Garten München, doch im Grunde ist es ein Familienprojekt:
Großvater Bernd Gittner und Enkeltochter Stella schlüpften in die Rollen
von „Hoppa” und „Hoppele”. Der Sachpreis im Wert von 250 Euro kommt freilich ganz dem Kindergarten zugute.

 

„Hoppalied“ (Songtext)

Hoppa:
Mein kleines Hoppele, Du musst verstehn:
Dein alter Hoppa, der muss irgendwann geh´n.
Es ist so schön mit Dir,
nur so zu sitzen hier
und weit übers Land zu seh´n.
Wie zwei haben so viel Spaß gemacht,
zusammen oft und viel gelacht
Ob mit Dir zu malen oder werkeln
oder beim Memory zu merkeln –
mit Dir zu plauschen oder spielen ist so schön.
Mit Dir zu planschen oder wippen,
mit der Plätte in den Chiemsee kippen
oder beim Uno sich zu tratzen –
oder Erdbeereis zu schmatzen …
Beim Ponyreiten nebenher zu trotten,
über Lehrer, Freunde, Eltern spotten,
auf Skiern durchs Kanonenrohr zu schießen –
das alles will ich nie vergessen – nie vergessen.

Hoppele:


Ach Hoppa, ich mag nicht versteh´n,
Dein Hoppele mag Dich nie lassen geh´n –
ich mag noch spielen mit Dir
oder nur sitzen hier,
um mit Dir weit übers Land zu seh´n.
Bei Dir und Mimi, da fühl ich mich wohl,
im Gittnergarten, ja da ist es toll:
Da kann man spielen und verstecken
und aus den Büschen Euch erschrecken –
mit Euch zu ratschen oder spielen ist so schön.
Mit Dir auf´m Berg zum Drachensteigen
oder im Lenbachhaus Bilder zeigen
oder auf der Wiese Karbatsche schwingen
oder „Ronja Räubertochter“ singen …
Ob Schlauchbootfahren auf der Isar
oder büffeln für ein besseres Pisa –
mit der Mimi oder mit Dir:
ach, Hoppa, Du bleibst besser hier –
meinen Apfel schenk ich Dir – Dir dafür.

Hoppa und Hoppele:


Komm, lass uns weiter – weiter geh´n,
die Welt ist von hier oben doch so schön.
Mal geht es rauf, mal runter,
und Du und ich bleiben so munter
und können weiter über Berg und Tal gehen.
Kommt Freunde lasst uns hüpfen, lachen, tanzen, springen,
flöten und geigen und dabei laut singen,
Tischtennis, Fußball oder Theater spielen
Drachen steigen lassen mit so vielen,
im Martinszug Laternen schwingen,
zum 1. Advent vor der Kirche singen,
wir feiern lustige Straßenfeste:
So zu leben ist doch das Beste …
… ist doch das Beste.