Feste feiern 

in unserer Einrichtung werden natürlich vielerlei Feste gefeiert. Und weil Feiern einfach Spaß macht, haben wir nicht nur traditionelle Feste, die uns über das ganze Jahr begleiten, sondern auch unsere ganz eigenen Gittner Feste.

Sommerfest
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Sommerfest
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Sommerfest
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Drachenfest
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Drachenfest
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Fasching
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |  
Fasching
 
Fasching
 
Fasching
 
Sommerfest
 
Sommerfest
 
Sommerfest
 

Hab a Lichtlerl


Traditionelle Feste

Im Jahreskreislauf feiern wir folgende Feste:

St. Martin
Im November gehen wir mit Laternen durch die Straßen, singen die Laternenlieder und treffen uns anschließend im Garten zum gemeinsamen Ausklang. Zuvor haben wir mit den Kindern die Legende von St. Martin erarbeitet, der seinen Umhang mit einem armen Bettler teilte. Wir ermutigen die Kinder Situationen zu nennen, in denen auch wir teilen können z.B. Spielsachen.

St. Nikolaus
Nikolaus war Bischof in Kleinasien und hat armen Menschen geholfen und vor allem Kinder beschenkt. Unser Nikolaus war früher Praktikant und ist bei den Kindern durch seine liebevolle Art und seine durchwegs nur lobenden Worte beliebt und nicht gefürchtet.
Advetssingen:
Jedes Jahr in der Adventszeit, singen und musizieren wir an einem Samstag mit unseren Kindern am Christkindelmarkt der Canisiuskirche.


Adventszeit und Weihnachten
Wir erleben die Zeit des Wartens mit verschiedenen Symbolen: den Adventkranz mit 4 Kerzen, den Adventskalender. Wir erzählen  und spielen die biblischen Geschichten um die Geburt Jesu in Bethlehem.


Fasching
Wir haben jedes Jahr ein Faschingsthema, zu dem wir passend mit den Kindern die Räume gestalten. Diese Themen sind meist Geschichten beliebter Kinderbücher, wie z.B Ronja Räübertochter, Peterchens Monfahrt, die kleine Hexe etc.Deshalb feiern wir die Faschingszeit auch nicht nur an den Faschingstagen. WIr beginnen mit der Dekoration und tauchen immer mehr in unsere Geschichtenwelt ein. Bei unserem ersten Fest. verkleiden wir uns mit den Kindern in unserer Einrichtung. Dies ist gerade für die jüngeren sehr wichtig. So können die Kinder die jeweiligen Verwandlungsschritte mitverfolgen. Zum zweiten Fest, kommen die Kinder schon verkleidet zu unserem Thema und beim Dritten, welches am Rosenmontag stattfindet ist freie Kostümwahl.


Ostern
Der Osterhase füllt natürlich auch bei uns die vorher gebastelten Körbe, manchmal verliert er schon Tage zuvor ein paar süße Kleinigkeiten. Bei diesem Fest stehen bei uns eher die Spannung und das Mystische um das seltsame Tier im Vordergrund als die religiöse Bedeutung

Noch fünf Fenster zu öffnen zur Adventszeit
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

 
Kindergeburtstag

Jedes Kind feiert seinen Ehrentag individuell und ausgiebig. Gruppe und Betreuer lassen es nach traditionellen Abläufen, geprägt von Liedern und Erzählungen von und über das Geburtstagskind, hochleben. Ob es Kuchen oder Würstel mit Brezen gibt bleibt ganz der Familie überlassen.

Drachenfest

Hierzu treffen sich Betreuer und Kinder der „großen“ Gruppen an einem Wochenendtag vor dem Bauernhaus von Christa Gittner. Ausgerüstet mit Drachen, hoffentlich Wind und Sonne und Picknick, fährt man im Konvoi in die Umgebung um dort das erste Fest des Jahres gemeinsam zu begehen. Gleichzeitig lernen die Kinder das Haus ihres späteren Sommeraufenthaltes kennen und können sich so besser ein Bild davon machen was sie erwartet.

Sommerfest/ Straßenfest

Gegen Ende des Jahres richten Eltern und Betreuer gemeinsam ein großes Fest aus, für das ein Teil der Nebenstraße vor dem Haus abgesperrt wird, um Platz zu schaffen für die Schminkstände, die Hüpfburg, die Getränke-und Essensstände und die Tische mit kreativen Angeboten wie z.B. Ketten fädeln oder Steine bemalen. Es soll ein Tag der Begegnung und des Austausches sein, und nebenbei kommen die Einnahmen der verschiedenen Aktionen dem Kindergarten und somit direkt den Kindern zu Gute.