Aktuelles 

Hier findet ihr die Termine der Feste und Feiern, unsere Projekte und alles was sonst noch im Gittnergarten los ist. Schau auch gerne mal bei Facebook rein ...

 

 

 

 

 

 

.....und das ist viel!

 

 

 

 

Je mehr wir sind beisammen, je fröhlicher wir sind!


Am 20.7.2019 ist es soweit...
....unglaublich aber wahr, der Gittnergarten wird 50 Jahr!

Liebe Gittner Freunde!

Am 20.7.2019 wollen wir bei einem Straßenfest mit Musikbühne und vielem mehr unser 50 jähriges Jubiläum freiern.

Gemeinsam mit Euch wollen wir uns an all die lustigen und bunten Dinge, unzählige Abenteuer und Erlebnisse, wie auch an viele wunderschöne Gittnerlieder von Bernd erinnern!

Wenn du also ein Gittner- Kiindergarten/Malgruppen/Theatergruppen Kind, Erzieher/ in, Praktikant/in , Eltern, Großeltern, Freund, Nachbar ....was auch immer bist , dann teile doch deine Erinnerung mit uns :)

Schick uns doch bitte eine Seite mit deinen Geschichten, Fotos , Zeichnungen...was auch immer du möchtest, für unser Jubiläumsbuch an: email@gittnergarten.de

Wenn der Himmel blitz blau Blinkt
Ist der Frühling nicht mehr weit
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Nach dem der Schnee geschmoltzen ist entdecken die Kinder, die ersten Frühlingsblumen im Garten. Endlich ist es so weit, der Frühlimng ist da. 

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Aber nicht nur draußen ist es Frühling geworden auch bei uns wird es Frühling. Die Kinder verwandeln die Wände in eine blühende Frühlingslandschaft.

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Gespannt warten unsere Kinder auf den Osterhasen. Aber bis es soweit ist haben wir schon mal welche für die Wand gebastelt

 
Wo bekommt eigentlich der Osterhase seine Eier her?
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Das haben sich unsere Kinder gefragt ! Um das heraus zu finden haben wir einfach mal die Hühner besucht.

Wir haben uns die Hühner angeschaut und erfahren wo sie wohnen, wieviele Eier sie legen und was sie essen.

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Aber woher bekommt jetzt der Osterhase seine Eier. Tatsächlich wir haben bunte Eier gefunden.

Das müssen wohl die Eier für den Osterhasen gewesen sein.

Die Hühner sind tatsächlich die Helfer vom Osterhasen.

 
Dieses Jahr steht unser Fasching unter dem Motto
Ronja Räubertochter
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Endlich ist es soweit, die Räuber sind in den Gittnergarten eingezogen. Unsere großen Kinder haben sich eine richtige Mattisburg in ihr Gruppenzimmer gebaut. Natürlich hat auch in unsere Burg der Blitz eingeschlagen und diese in zwei Hälften geteilt. 

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Mittendurch führt nun ein riesiger Graben, auch Höllenschlund genannt. Die Mattis Räuber können von nun an nur noch einen Teil ihrer Burg bewohnen, was zur Folge hat, dass in die andere Burghälfte die Borka Räuber einziehen.

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Ronja, die Tochter von Mattis ist ein fröhliches Räubermädchen, die ihre Zeit gerne im Wald mit all ihren Tieren verbringt um viel Neues zu entdecken.



 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

 Dies führt natürlich zu ordentlich Zoff zwischen den Räuberhauptmännern...



 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Eines Tages entdeckt sie am Höllenschlund Birk , den Sohn von Borka dem Feind ihres Vaters.

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Nach anfänglichem Streit, entsteht zwischen den beiden Räuberkindern eine große Freundschaft.



 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Als es ihnen mit der Feindschaft ihrer Väter zu bunt wird, fliehen sie gemeinsam in den Wald, um in einer Bärenhöhle zu wohnen.

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Im Wald erleben die beiden Kinder nicht nur Abenteuer, sondern es lauern auch so einige Gefahren. Die kreischenden Wildtruden und auch die grantigen Graugnome jagen den Räuberkindern ganz schön Angst ein. 

Doch gemeinsam schaffen sie es jeder Gefahr zu entkommen!

 

 
.
(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Ihr seht, wir haben ganz schön was vor! Natürlich wäre es kein Gittner Fasching, wenn man unseren Kindergarten noch erkennen könnte :) 

Wenn euch jetzt die Neugier packt und ihr wissen wollt, was in unserem Räuberwald noch so alles los ist, dann schaut und vor allem hört doch mal wieder bei uns rein.